12.12.2020

0 comments

Meine heutige Vorbereitung auf ein Webinar hat mir wieder gezeigt, wie wichtig es ist im eigenen Flow zu sein. Als ich mit den Vorbereitungen anfing, hatte ich ein Grobkonzept im Kopf und dachte, es wird relativ leicht und schnell gehen, das Webinar fertig zu stellen. Doch kaum hatte ich angefangen, war die Luft aus meinen Gedanken raus und ging nichts vorwärts. So sehr ich mich auch gedanklich anstrengte, die Vorbereitung wurde immer zäher und mein Frustgefühl stieg an. 

Ich hatte mich nur in meine Gedanken verbissen, jedoch vergessen mich in das Thema einzufühlen und das hat mich Nerven und Zeit gekostet. Also habe ich mich zurückgelehnt, bin ich in das Thema eingetaucht, und fragte mich, was ich für das Webinar wirklich brauche. Und schon flossen die Informationen. Nach 10 Minuten hatte ich alle Inhalte zusammen und es dauerte nicht mehr lange, bis die Vorbereitungen komplett abgeschlossen waren.

Fühlen und Denken zusammen funktionieren einfach am besten ;-).



About the Author

Follow me


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}